Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Webinar: Der Arzt im Fokus strafrechtlicher Ermittlungsverfahren – Was tun, wenn die Polizei in der Praxis steht?

10. November | 18:0019:30

Ärzte und Zahnärzte sehen sich in besonderem Maße einem potenziellen Strafbarkeitsrisiko ausgesetzt. Im Praxisalltag kann sich dies z.B. verwirklichen, wenn die KV/KZV die Abrechnung in größerem Umfang als implausibel wertet, ein Patient einen strafrechtlich relevanten Behandlungsfehler und die Verletzung der Schweigepflicht rügt oder die Außendarstellung der Praxis durch Dritte angeprangert wird. Man kann auf verschiedenen Wegen davon Kenntnis erlangen, dass ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet worden ist. Der unschönste Weg ist dabei, dass die Polizei oder Staatsanwaltschaft vor der Tür steht und die Praxisräume durchsucht.

Der Vortrag erklärt u.a.

  • Was muss man tun, wenn man Post von der Polizei erhält?
  • Was ist zu tun, wenn plötzlich die Polizei mit einem Durchsuchungsbeschluss in der Praxis steht?
  • Lässt sich die öffentliche Hauptverhandlung vor Gericht vermeiden?
  • Wie ist mit solch einem Verfahren umzugehen?
  • Bestehen Folgeprobleme im Hinblick auf Zulassung oder Approbation?
  • Welche Rechte und Pflichten hat man in einem Strafverfahren?

All diese Fragen beantwortet Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Sebastian Braun in diesem Webinar.

Sie haben Interesse an dieser Veranstaltung? Melden Sie sich gerne kostenfrei an. Wir senden Ihnen dann einen Link für die Teilnahme per E-Mail zu.

    * Pflichtfelder
     
    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet, insbesondere gespeichert werden. Weitere Details entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
     

    Details

    Datum:
    10. November
    Zeit:
    18:00 – 19:30
    Veranstaltungskategorien:
    , ,

    Veranstalter

    LEX MEDICORUM
    Telefon:
    0341 3085526
    Website:
    Veranstalter-Website

    Veranstaltungsort

    Online

    Kurzfristige Änderungen vorbehalten.